UK Markets open in 1 hr 49 mins
  • NIKKEI 225

    26,739.03
    +336.19 (+1.27%)
     
  • HANG SENG

    20,717.24
    +596.56 (+2.96%)
     
  • CRUDE OIL

    110.35
    +0.46 (+0.42%)
     
  • GOLD FUTURES

    1,845.10
    +3.90 (+0.21%)
     
  • DOW

    31,261.90
    +8.77 (+0.03%)
     
  • BTC-GBP

    23,987.38
    +448.33 (+1.90%)
     
  • CMC Crypto 200

    650.34
    -23.03 (-3.42%)
     
  • Nasdaq

    11,354.62
    -33.88 (-0.30%)
     
  • ^FTAS

    4,083.84
    +44.90 (+1.11%)
     

Original-Research: ad pepper media International N.V. (von First Berlin Equity Research GmbH)

·4-min read
In this article:
  • Oops!
    Something went wrong.
    Please try again later.
  • Oops!
    Something went wrong.
    Please try again later.
Original-Research: ad pepper media International N.V. - von First Berlin Equity Research GmbH Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu ad pepper media International N.V. Unternehmen: ad pepper media International N.V. ISIN: NL0000238145 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Buy seit: 26.04.2022 Kursziel: 6,20 Euro Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: 20.07.2020: Hochstufung von Hinzufügen auf Kaufen Analyst: Dr. Karsten von Blumenthal First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu ad pepper media International N.V. (ISIN: NL0000238145) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal bestätigt seine BUY-Empfehlung und senkt das Kursziel von EUR 6,80 auf EUR 6,20. Zusammenfassung: ad pepper media (APM) hat vorläufige Q1-Zahlen gemeldet, die unter unseren Prognosen und deutlich unter den Vorjahreszahlen lagen. Der Umsatz sank im Jahresvergleich um 15 % und lag mit €5,9 Mio. 11 % unter unserer Prognose. Das EBITDA war nur leicht positiv gegenüber €1,3 Mio. in Q1/21 und FBe von €0,8 Mio. Während das Segment ad agents ein solides Wachstum von 9 % verzeichnete, ging der Umsatz im Segment Webgains um 17 % und im Segment ad pepper media um 42 % zurück. Zurückhaltende Kampagnenbuchungen seitens der Kunden aufgrund von Lieferkettenproblemen sowie gedämpfte E-Commerce-Aktivitäten, insbesondere in Großbritannien, dem Heimatmarkt von Webgains, belasteten die Umsatzentwicklung der beiden letztgenannten Segmente. Alle drei operativen Segmente verzeichneten ein positives EBITDA, das fast vollständig vom Verwaltungssegment, das die Holdingkosten beinhaltet, aufgezehrt wurde. Für Q2 rechnet das Management mit einem Umsatz von €6,3 Mio. bis €6,5 Mio., was bis zu 3 % unter dem Wert von Q2/21 liegen würde. Angesichts der schwächer als erwartet ausgefallenen Q1-Zahlen und der gedämpften Q2-Prognose senken wir unsere Prognose für 2022E und erwarten nun nur noch ein Umsatzwachstum von 4% und ein EBITDA leicht unter dem Vorjahresniveau. Ein aktualisiertes DCF-Modell, das die gesenkten Prognosen und das höhere Zinsniveau berücksichtigt, führt zu einem neuen Kursziel von €6,20 (vorher: €6,80). Wir halten an unserer Kaufempfehlung fest, da APM über eine sehr starke Bilanz (hohe Netto-Cash-Position) verfügt, positiven freien Cashflow generiert und wir davon ausgehen, dass das Unternehmen seine Profitabilität weitgehend beibehalten wird. APM ist als reines Online-Performance-Marketing-Unternehmen in einem strukturellen Wachstumssektor gut positioniert, ist aber nicht immun gegen makroökonomischen Gegenwind wie hohe Inflation, gedämpftes Wachstum, sinkendes Verbrauchervertrauen und Unterbrechungen der Lieferkette ihrer Kunden. First Berlin Equity Research has published a research update on ad pepper media International N.V. (ISIN: NL0000238145). Analyst Dr. Karsten von Blumenthal reiterated his BUY rating and decreased the price target from EUR 6.80 to EUR 6.20. Abstract: ad pepper media (APM) has reported preliminary Q1 figures which were below our forecasts and well below the prior year numbers. Revenue was down 15% y/y and 11% lower than our forecast at €5.9m. EBITDA was only slightly positive versus €1.3m in Q1/21 and FBe of €0.8m. While the ad agents segment showed solid 9% growth, Webgains segment sales declined 17% and ad pepper media segment sales slumped 42%. Restrained campaign bookings from customers due to supply chain issues as well as subdued e-commerce activities, particularly in the UK, which is the domestic market for Webgains, weighed on the revenue development of the two latter segments. All three operating segments reported positive EBITDA, which was almost completely consumed by the admin segment, which entails the holding costs. For Q2, management is guiding for revenue of €6.3m - €6.5m, which would be up to 3% below the Q2/21 figure. Given the weaker than expected Q1 figures and the subdued Q2 guidance, we lower our 2022E forecast and now expect only 4% sales growth, and EBITDA slightly below the prior year level. An updated DCF model, which takes the lowered forecasts and the higher interest rate level into account, yields a new price target of €6.20 (previously: €6.80). We stick to our Buy rating, as we expect ad pepper to largely maintain its profitability, the very strong balance sheet (large net cash position) and to generate positive free cash flow. APM is well-positioned as an online performance marketing pure play in a structural growth sector, but the company is not immune to macroeconomic headwinds such as high inflation, subdued growth, falling consumer confidence and customers' supply chain disruptions. Bezüglich der Pflichtangaben gem. §85 Abs. 1 S. 1 WpHG und des Haftungsausschlusses siehe die vollständige Analyse. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/23879.pdf Kontakt für Rückfragen First Berlin Equity Research GmbH Herr Gaurav Tiwari Tel.: +49 (0)30 809 39 686 web: www.firstberlin.com E-Mail: g.tiwari@firstberlin.com -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.
Our goal is to create a safe and engaging place for users to connect over interests and passions. In order to improve our community experience, we are temporarily suspending article commenting