UK markets closed
  • NIKKEI 225

    26,296.86
    +131.27 (+0.50%)
     
  • HANG SENG

    26,669.75
    +81.55 (+0.31%)
     
  • CRUDE OIL

    45.84
    +0.93 (+2.07%)
     
  • GOLD FUTURES

    1,805.70
    +1.10 (+0.06%)
     
  • DOW

    29,857.33
    -188.91 (-0.63%)
     
  • BTC-GBP

    14,197.63
    -51.42 (-0.36%)
     
  • CMC Crypto 200

    376.92
    +6.40 (+1.73%)
     
  • ^IXIC

    12,081.15
    +44.37 (+0.37%)
     
  • ^FTAS

    3,607.81
    -25.54 (-0.70%)
     

Original-Research: PSI AG (von First Berlin Equity Research GmbH)

·4-min read
Original-Research: PSI AG - von First Berlin Equity Research GmbH Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu PSI AG Unternehmen: PSI AG ISIN: DE000A0Z1JH9 Anlass der Studie: 9M-Ergebnisse Empfehlung: Hinzufügen seit: 02.11.2020 Kursziel: €26,00 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: 02.11.2020 (vorher: Kaufen) Analyst: Simon Scholes, CFA First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu PSI AG (ISIN: DE000A0Z1JH9) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes stuft die Aktie auf ADD herab aber erhöht das Kursziel von EUR 21,20 auf EUR 26,00. Zusammenfassung: Die Ergebnisse der ersten neun Monate 2020 entsprachen unseren Erwartungen. Der Umsatz ging mit €158,1 Mio. um 1% zurück (FBe: €156,9 Mio.; 9M/19: €159,7 Mio.), während das EBIT um 15,3% auf €8,9 Mio. zurückging (FBe: €8,6 Mio.; 9M/19: €10,5 Mio.). Der Auftragseingang war mit €178 Mio. um 2,2% niedriger als in der Vorjahresperiode (9M/19: €182 Mio.). Im Geschäftsbericht Mitte März, d.h. zu Beginn der SARS-CoV-2-Pandemie, ging die PSI von einem leichten Umsatzrückgang im Jahr 2020 und einem Rückgang des EBIT um 20% gegenüber 2019 aus. Das EBIT in den ersten neun Monaten war geschwächt durch die Auswirkungen negativer Währungseffekte (hauptsächlich die Schwäche des US-Dollars gegenüber dem Euro) sowie die Rückstellungen für Personalangelegenheiten und Zahlungsrisiken. Aus den Gesprächen mit dem Management schließen wir, dass das EBIT 9M/20 ohne diese Effekte über dem Vorjahreswert gelegen hätte. Der gemeldete Rückgang des 9M/20-EBITs lag deutlich unter 20%. Angesichts des erneuten Lockdowns in Deutschland hat das Management jedoch beschlossen, die März-Guidance nicht zu ändern, obwohl 'der gegenwärtige Geschäftsverlauf auf eine bessere Entwicklung hindeutet'. Trotz des zweiten Lockdowns in Deutschland halten wir es für unwahrscheinlich, dass Währungs-/ Rückstellungseffekte im Q4/20 so belastend sein werden wie in den ersten drei Quartalen des Jahres, und prognostizieren nun einen Rückgang des EBITs für das Gesamtjahr 2020 um 10% auf €15,4 Mio. (zuvor: 20% auf €13,7 Mio.). Wir haben unser Kursziel von €21,20 auf €26,00 angehoben, um sowohl die Anpassung unserer Prognosen für 2020 nach oben widerzuspiegeln als auch höhere Umsatzwachstumsprognosen für die Folgejahre angesichts der Ankündigung der Bundesregierung in diesem Sommer von €40 Mrd. für klimabezogene Investitionen und anderer kürzlich angekündigten internationalen Green Recovery-Pakete. Aufgrund des starken Aktienkursanstiegs in den letzten Monaten stufen wir die Empfehlung von Kaufen auf Hinzufügen herab. First Berlin Equity Research has published a research update on PSI AG (ISIN: DE000A0Z1JH9). Analyst Simon Scholes downgraded the stock to ADD but increased the price target from EUR 21.20 to EUR 26.00. Abstract: Nine months results were close to our expectations. Sales were 1% lower at €158.1m (FBe: €156.9m; 9M/19: €159.7m) while EBIT declined 15.3% to €8.9m (FBe: €8.6m; 9M/19: €10.5m). The order intake was 2.2% lower at €178m (9M/19: €182m). In the annual report in mid-March, i.e. at the outset of the SARS-CoV-2 pandemic, PSI guided for a slight decline in 2020 sales and a 20% reduction in EBIT compared with 2019. EBIT for the first nine months was weakened by the impact of negative currency effects (mainly the weakness of the US Dollar against the Euro) as well as provisioning for personnel matters and payment risks. Without these effects both sales and EBIT would have been above the prior year figures. The reported decline in 9M/20 EBIT was well under 20%. But in view of the renewed lockdown in Germany, management has decided not to alter the guidance from March even though 'the current course of business indicates a better development.' Despite the second lockdown in Germany, we think it unlikely that currency/provisioning effects will be as burdensome in Q4/20 as during the first three quarters of the year and now forecast a 10% decline in full-year 2020 EBIT to €15.4m (previously: 20% to €13.7m). We have raised our price target from €21.20 to €26.00 to reflect both the upward revision to our 2020 forecasts and higher sales growth projections for subsequent years in view of this summer's announcement by the German government of €40bn in climate-related spending and other recently announced international green recovery packages. Due to the strong appreciation in the share price over recent months the recommendation goes from Buy to Add. Bezüglich der Pflichtangaben gem. §34b WpHG und des Haftungsausschlusses siehe http://firstberlin.com/imprint/ oder die vollständige Analyse. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/21784.pdf Kontakt für Rückfragen First Berlin Equity Research GmbH Herr Gaurav Tiwari Tel.: +49 (0)30 809 39 686 web: www.firstberlin.com E-Mail: g.tiwari@firstberlin.com -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.